Ozapft is

Endlich ist es soweit – die Luft ist morgens frisch und klar, später kitzeln uns die warm-goldenen Sonnenstrahlen und die Sonnenblumen leuchten auf den Feldern. Ganz klar: es ist Altweibersommer!

Und somit beginnt auch eine ganz besondere Zeit in Bayern: Das Oktoberfest ist in aller Munde. Und damit Eure Kinder für ein besonders leckeres Schmankerl nicht extra nach München fahren müssen, gibt es heute für Euch ein Rezept für original Obatzden.
O… was? Für die „Zuagroasdn, die der bayerischen Sprache noch nicht so ganz mächtig sind: Obatzder, also „Angedrückter“, ergo angemachter Käse ist ein leckere Brotaufstrich, der prima zu Brezen, oder Brezenstängeln passt.

Wenn Ihr diese bayerische Spezialität auch mal zu Hause ausprobieren wollt: so geht es:

2 EL weiche Butter
1 Camenbert
eine halbe, kleine Zwiebel
etwas Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver und Kümmel

Die Zutaten werden alle zusammen in einem tiefen Teller mit einer Gabel „obatzd“, also zerdrückt und vermischt.

Für Kinder, die es etwas milder mögen, nimmt man am besten einen ganz jungen Camenbert, ersetzt die Zwiebel durch eine kleingeschnittene Frühlingszwiebel und tauscht evtl. den Butter gegen Frischkäse aus.

Schaut Euch unbedingt im Shop um – dort gibt es Dosen, Teller und sogar Trinkflaschen im weiß-blauen (oder weiß-rosa) karierten Design. Wahlweise mit Edelweis oder Lebkuchenherz. Oiso, machts guad!

Alle Produkte findet Ihr hier: http://www.finlix.de/produkte.php?motiv=Wiesn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.