Mini-Törtchen mit Erdbeertopping

Heute ist der meteorologische Frühlingsanfang – auch wenn es draußen nicht so aussieht! 😉
Wir holen uns trotzdem fröhliche Frühlingsstimmung zu uns ins Büro und schmeißen eine Runde blitzschnelle Flamingo-Törtchen! Wenn Ihr Euch auch ein bisschen Sonne, Pink und gute Laune nach Hause holen wollt, haben wir hier das Rezept für Euch:
Zutaten Mini-Törtchen mit Erdbeertopping:
  • fertiger Mürbteig aus dem Kühlregal – oder wer mehr Zeit hat: natürlich selbst gemacht 😉
  • etwas Butter für die Form
  • 250 ml Cremefine zum Schlagen
  • 250 g Naturjoghurt
  • evtl. 1 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Tortencreme Erdbeer
  • bunte Zuckerstreusel
  • Baiser-Tupfer
Mit diesem Blitzrezept habt ihr in 30 Minuten zuckersüße Mini-Törtchen auf dem Tisch, wenn sich spontan Besuch ankündigt, oder Ihr dringend eine Dosis Flamingo-Rosa an einem trüben Nachmittag braucht!
Als erstes wird der Backofen auf 180°C vorgeheizt und der Teig in die eingefetteten Förmchen gedrückt. Nach ca. 15 Minuten dürft ihr sie auch schon wieder herausholen. In der Zwischenzeit wird die Tortencreme mit 250 ml Cremefine, Joghurt und dem Zitronensaft aufgeschlagen. Sobald die Mürbteigschalen ausgekühlt sind (dafür einfach schnell nach draußen stellen), wird die Creme in eine Spritztülle gefüllt und aufdressiert.
Und nun könnt Ihr Euch nach Lust und Laune mit Zuckerstreuseln und Baiser Tupfern austoben. Wir wünschen Euch noch eine tolle, frühlingsfrische Woche!
PS: Unsere zuckersüßen Flamingos findet Ihr übrigens im Shop nicht nur auf Tellern, sondern auch auf Brotdosen, Tassen, Brettchen und Trinklaschen. Schaut unbedingt mal vorbei!

Valentinstag die zweite

Habt Ihr es schon gesehen? Die ersten Schneeglöckchen spitzen schon aus dem Boden! Und mit einem Hauch von Frühling werden Frühlingsgefühle wach. 😉 Deshalb gibt es heute für Euch einen Schwung Liebesbriefe. Und weil man sich nicht nur von Luft und Liebe ernähren kann, sind diese Liebesbriefe zum Verspeisen gedacht!
Die niedlichen Kekse sind schnell gemacht und versüßen nicht nur Euren Kindern die Pause, sondern vielleicht auch Eurem Lieblingsmenschen? Noch 3 Wochen, dann ist Valentinstag! In unserem Shop findet Ihr auch gleich die passende „Verpackung“ für die ein oder andere Leckerei…
Das Rezept ist ein einfacher Butterplätzchen Teig:
  • 120 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • eine Messerspitze Salz
  • 1 Ei
  • ein paar Zuckerherzen zur Dekoration
Die Zutaten werden miteinander zu einem festen Teig verknetet und anschließend für mindestens 30 Minuten (besser länger) in Folie eingewickelt und in den Kühlschrank gelegt.
Danach kann der Teig ca. 0,5 cm dick ausgerollt werden und mit einem Pizzaroller oder Messer zuerst in breite Streifen und dann in kleine Briefe geschnitten werden. Das sollte dann aussehen wie kleine Häuschen. Das „Dach“ wird dann einfach wie bei einem richtigen Briefumschlag nach unten geklappt und für ca. 8 Minuten bei 180 °C gebacken.
Wenn die Kekse abgekühlt sind, können die Herzchen mit etwas Zuckerguss angeklebt werden.
Viel Spaß beim Backen und Verschenken!

Zum Valentinstag

Am 14. Februar ist Valentinstag. Und Ihr wisst ja, das ist wie Weihnachten: je früher man mit den Vorbereitungen anfängt, um so entspannter wird es, wenn der Tag gekommen ist. Deshalb bestellt am besten schon jetzt unsere personalisierten Teller, damit ihr Euch dieses Jahr stressfrei auf den Valentinstag freuen könnt.
Und am Tag der Tage könnt Ihr ganz entspannt z.B. diese Würstchen-Herzen in der Pfanne brutzeln.

Dafür müsst Ihr nur ein Wienerwürstchen fast (!!!) ganz in der Mitte der Länge nach durchschneiden, vorsichtig umbiegen und die Enden mit einem Zahnstocher fixieren. In der Pfanne wird dann in die Mitte noch ein Ei (vermischt mit etwas Salz, Pfeffer und Kräutermischung) eingefüllt. Wenn etwas Ei unter den Würstchen durchläuft, macht das gar nichts, der Überschuss geht später ganz leicht wieder ab. Wer Lust hat, legt noch paar halbierte Mini-Tomaten dazu, die man auch mit einem Spieß als Herzchen drapieren kann.

Wetten, dass Euer Lieblingsmensch große Augen machen wird?

Pandabärchen und Gurkenblüten

Unser Pandabärchen Paul hat sich heute durch Gurken- und Radieschenblüten gefuttert. Und damit er nicht so alleine ist, begleiten ihn ein paar bärige Freunde, belegt mit Käse, Putenschinken und Petersilie.

Vielleicht habt Ihr auch Lust, für Eure Kinder mal wieder eine Bentobox zu gestalten? Mit Ausstechern und Förmchen kann man ganz schnell wirklich süße Pausensnacks kreieren.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Raupe Nimmersatt aus Gurken und Tomaten? Oder Schiffchen aus Mandarinenstücken? Guckt einfach mal in den Kühlschrank, dort findet sich bestimmt etwas, das sich für eine Bentobox eignet! In unserem Shop findet Ihr die passenden Boxen in verschiedenen Größen und Formen – und bestimmt mit Eurem Lieblingsmotiv!

 

Gesund ins neue Jahr

Das funkelnagelneue Jahr liegt noch unberührt vor uns, der Terminkalender ist noch fast leer.
Nach dem festlichen Gelage schmecken ein paar frische Äpfel um so besser. Vielleicht habt Ihr Lust, einen leckeren Apfel Karamell-Dip für Euch und Eure Kinder auszuprobieren?

Es gibt verschiedene Wege, eine sündhaft leckere Karamellcreme herzustellen. Eine besonders einfache Variante geht so:

1 Packung Karamellbonbons in 200 ml Milch geben und langsam bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren auflösen. Danach wird noch eine Dose gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) untergerührt und fertig!

Sehr lecker schmecken dazu in Streifen oder Spalten geschnittene, säuerliche Äpfel. Probiert es unbedingt mal aus!

Wenn Ihr diese Leckerei mit in die Arbeit oder zur Schule / Kindergarten mitnehmen wollt, sind unsere unterteilten Müslidosen perfekt dafür! In den unteren Teil werden die geschnittenen Äpfel gepackt und in das obere Fach kommt die Karamellcreme hinein. Unsere Müslidosen gibt es in vielen schönen Designs und für jedes Alter im Shop.

Mit Glückspilzen ins neue Jahr

Ihr Lieben!
Hattet Ihr schöne Weihnachtsfeiertage? In riesigen Schritten kommt schon die nächste Feierei auf uns zu… für das Silvester-Buffet (oder die erste Bentobox des Jahres, wenn die Schule wieder anfängt) haben wir uns winzig kleine Glückspilze ausgedacht.

Dafür werden Mini-Mozzarella Kugeln passend zurecht geschnitten, damit die Pilze nicht davon rollen. Oben drauf sitzt ein Hut aus einer ausgehöhlten Mini-Tomate. Die Punkte bestehen aus Mayonnaise, die mit einer kleinen Spritze (bekommt man in der Apotheke) aufgebracht werden.
Für mehr Stabilität kann man die Glückspilze auf Holzspieße stecken. Was wird bei Euch eigentlich an Silvester zu essen geben? Raclette, Fondue oder ganz etwas anderes?

Wir wünschen euch einen raketenstarken Start in ein neues, gesundes Jahr 2018!

Kinderpunsch zum Weihnachtsfest

Der tapfere Recke Benjamin hat sich durch Sturm und Schnee gekämpft, um Euch unser liebstes Rezept für Kinderpunsch zu überbringen.
So höret und staunet, was er Euch zu sagen hat:

Erhitzt
1 Liter Apfelsaft,
1 Liter Kirschsaft und
200 ml frisch gepressten Orangensaft zusammen mit
3 Beuteln Glühfix (oder man nimmt 2 Zimtstangen, 1 TL Nelken und 2 Anissterne)
und lasst den Kinderpunsch mindestens 10 Minuten ziehen.
Wie ist denn Euer Rezept für den weltbesten Kinderpunsch? Da gibt es doch noch bestimmt einige Tipps und Tricks, oder?

Wir wünschen Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, mit strahlenden Kinderaugen gemütlichen Stunden mit Euren Lieben!

Oh Tannenbaum…

Unser Einhorn braucht in der Weihnachtszeit eine Extraportion Glitzer und auch ein paar Vitamine. Deshalb durften heute Gurken-Tannenbäumchen mit Karotten-Stern mit in die Box. Und für zusätzliche zauberhafte Stimmung in der Pausenzeit haben heute alle Käse- und Wurstbrote eine Sternform verpasst bekommen. Sieht das nicht herzallerliebst aus?

Wir wünschen Euch eine zauberhafte Adventswoche mit extra viel Glitzer und Sternenfunkeln!

Energiekugeln für Naturburschen

Na? Seid Ihr auch schon beim Plätzchen backen? Um etwas Abwechslung in die Weihnachtsbäckerei zu bringen, haben wir heute für Euch ein leckeres Rezept für Energiekugeln, die sich nicht nur in der Weihnachtszeit prima in der Pausenbox machen. Und das Beste: ihr müsst dafür nicht einmal den Ofen anschmeißen! Nehmt doch ein paar dieser Kugeln bei Eurer nächsten Wanderung durch den Wald mit – vielleicht begegnet Euch ja ein Kumpel unseres Naturburschen?
Ihr braucht:
  • Saft einer halben Orange
  • 50 g Haferflocken
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 80 g Datteln
  • 2 EL Honig
  • etwas Sesam
Zuerst werden die Haferflocken mit dem Orangensaft vermischt. Jetzt müssen die Datteln entkernt und mit den Mandeln mit einem Blitzhacker fein zerkleinert werden. Die Masse wird nun mit den eingeweichten Haferflocken und dem Honig verknetet. Mit nassen Händen können nun kleine Kugeln geformt werden, die anschließend noch in etwas Sesam gewälzt werden. Die Energiekugeln sind anfangs noch sehr weich, werden aber nach ein paar Stunden Trocknungszeit fester. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Füchse und Arme Ritter

Füchse halten weder Winterschlaf, noch Winterruhe, deshalb wurde hier in letzter Zeit öfters ein besonders freches Exemplar gesichtet. Heute hat der Fuchs es besonders auf die leckeren „Arme Ritter“ in Sternform abgesehen. Schade, dass es keine Geruchsübertragung für das Internet gibt, denn hier riecht es überall nach Zimt und Zucker!

Arme Ritter sind nicht nur eine tolle Art, altbackenes Toastbrot, Brötchen oder Hefezopf zu verwerten, sondern schmecken sowohl warm zum Mittagessen, als auch kalt in der Pausebox.

Und so geht es:

Brotscheiben (oder ähnliches) als Sterne ausstechen und in einer Mischung aus 2 Eiern, 250 ml kalte Milch, 3 EL Puderzucker, etwas Zimt, 2 EL Mehl und einer Prise Salz wenden und in einer Pfanne mit Butterschmalz oder Sonnenblumenöl ausbacken. Lecker dazu schmeckt natürlich Zimt & Zucker, Apfelmus oder Vanille soße.

Was sind Eure Ratzfatz-Gerichte, wenn es schnell gehen muss?

PS: Den süßen Fuchs gibt es natürlich nicht nur auf Tasse und Brotzeitbox, sondern auch auf Brettchen, Teller, Schüssel und noch viel mehr! Schaut Euch gerne in unserem Shop um – am Freitag ist bereits der 1. Dezember!